Dorfmeister 2016...!!!

 

Robin Eichhorn beim Empfang des Siegerpokals...!!!

Das sind wir:

 

Der 1.FCK-Fanclub Hochstadt/Südpfalz, in „Fachkreisen“ HOUSCHDER HAINBACHTEUFEL genannt, wurde im Mai 1998 von einigen nimmermüden FCK-Fans gegründet. Als 1. Vorsitzender wurde Harald Rummel gewählt, der das Amt bisheute mit sehr viel Engagement begleitet. Als Schriftführer wurde Holger Laible bestimmt, welcher seit dieser Zeit den wöchentlichen Bericht für das „Amtsblatt“ verfassen darf. Die Berichte sind (bewusst) meist subjektiv geschrieben und sollten nicht immer in aller Ernsthaftigkeit gelesen werden. Als Kassenwart fungiert seit 2004 Gerd Harsch. Beisitzer sind Wolfgang Reichel, Erich Günthert, Daniel Engelhard und Stefan Weiß. Somit besteht die Vorstandschaft des inzwischen ca. 210 Mitglieder zählenden Fanclubs derzeit aus sieben Personen, die sich in unregelmäßigen Abständen (ca. alle sechs Wochen) treffen, um die Geschicke der Hainbachteufel zu lenken. Die Vorstandssitzungen verlaufen (fast) immer in harmonischer Atmosphäre. Dass ab und zu konträre Meinungen ausdiskutiert werden müssen, liegt in der Natur der Sache. Einvernehmliche Lösungen werden immer gefunden.

Seit der Saison 1998/99 haben wir per Fanbus jedes (!!!) Heimspiel des FCK auf dem Betzenberg besucht. Ob Meisterschafts-, DFB-Pokal-, Champions-League- oder UEFA-Cup-Spiele – bei jedem Heimspiel hing unsere ca. 1 x 2 Meter große Fanclub-Fahne am Zaun des Fritz-Walter-Stadions. Wie viele gefahrene Kilometer und wie viele Flaschen Bier in all den Jahren hinter uns liegen, kann nur erahnt werden. Pro Saison besuchen wir möglichst viele Auswärtsspiele. Die meisten Stadien der 1. und 2. Liga bekamen wir im Laufe der Jahre bereits zu sehen. 2004 begleiteten wir die „Roten Teufel“ natürlich auch zum DFB-Pokalendspiel im Berliner Olympiastadion. Highlights waren die Fahrten zu Europapokal-Spielen des 1.FCK nach Lens in Frankreich gegen den RC, nach Prag gegen Sparta und nach London gegen die Tottenham Hotspurs, wo wir die einzigartige Atmosphäre eines englischen Stadions an der „White-Hart-Lane“ genießen durften. Bisher unübertroffenes Erlebnis für uns war im Gründungsjahr der Flug und der einwöchige Aufenthalt nach und in Portugal, wo wir im Stadion „Da Luz“ die Champions-League-Partie gegen Benfica miterlebten. Diese Tage im November 1998 werden den Teilnehmern sicher immer in besonderer Erinnerung bleiben und dienen noch heute oftmals als Gesprächsstoff.

Außer den Fahrten zu den Spielen des FCK sind wir aber auch noch in diversen anderen Bereichen über’s Jahr aktiv: So nahmen wir schon einige Male an den FCK-Fanclubmeisterschaften auf dem FCK-Trainingsgelände „Fröhnerhof“ im Sportpark „Rote Teufel“ teil. Einmal reichte es bisher in’s Endspiel, wo wir während des Stadionfestes im Jahre 2000 auf dem „Heiligen Rasen“ im Fritz-Walter-Stadion antreten konnten – aber leider knapp unterlagen. Auch an den Regionsmeisterschaften der Fanregion Südpfalz nahmen wir einige Male teil. Im Jahr 2004 konnten wir hierbei nach hartem Kampf den Meistertitel ergattern. Bei den jährlichen Fußball-Dorfmeisterschaften des VfB Hochstadt schicken wir natürlich auch immer eine Mannschaft in’s Rennen. Im Jahr 2000 und 2016 waren wir hier siegreich und durften uns ein Jahr lang Fußball-Dorfmeister nennen. Bei den ebenfalls vom VfB Hochstadt veranstalteten Tischtennis-Dorfmeisterschaften nahmen wir bisher mit eher bescheidenem Erfolg teil – die kleinen Tischtennisbälle sind definitiv zu klein für uns Fußball-Freaks.

Im August 2008 hatten wir im Rahmen der 1225 Jahr Feier einen Festhof bei Familie Laible in der Hauptstrasse. 160 (!!!) Dienste mußten über 7 Öffnungstage an 2 Wochenenden besetzt werden. Am 07. August 2008 feierten wir unser 10-Jähriges Jubiläum, zu dem wir die FCK-Ofiziellen Dieter Bochholz und Stefan Roßkopf (Fanbetreuer) vom 1.FCK begrüßen konnten. Zu unserem 10-Jährigen schenkten wir uns selbst eine Riesenschwenkfahne in der Größe 2,40 m x 5,40 m (!!!), die seit dem ersten Heimspiel der Saison 2008/09 in Block 10.1 zu bewundern war und die von unserem "Schwenkbeauftragten" Daniel Engelhard geschwenkt wurde, inzwischen aber nur noch sporadisch zum Einsatz kommt.

Seit mehreren Jahren bereits pflegen wir eine besondere Freundschaft zum Fanclub „Adlerhorst“ des FC Sachsen Leipzig. Mit den Leipzigern, die nun schon einige Jahre ebenfalls Gäste unseres Sommernachtsfestes sind, haben wir gute Freunde gefunden und bei jedem Wiedersehen gibt es ein großes „Hallo“! Natürlich waren wir auch schon mehrmals zu Gast in der Sachsenmetropole, wo wir tolle Stunden mit den „Adlern“ erlebten und die wir im kommenden Jahr ebenfalls wieder besuchen werden. Vorwiegend in den Herbst- und Wintermonaten veranstalten wir von Zeit zu Zeit einen FCK-Stammtisch in unserem Stammlokal, dem Gasthaus „Zur Pfalz“ in Hochstadt, von wo im Übrigen alle unsere Busfahrten starten.

Betzeplan

Seit mehreren Jahren bereits pflegen wir eine besondere Freundschaft zum Fanclub „Adlerhorst“ des FC Sachsen Leipzig. Mit den Leipzigern, die nun schon einige Jahre ebenfalls Gäste unseres Sommernachtsfestes sind, haben wir gute Freunde gefunden und bei jedem Wiedersehen gibt es ein großes „Hallo“! Natürlich waren wir auch schon mehrmals zu Gast in der Sachsenmetropole, wo wir tolle Stunden mit den „Adlern“ erlebten und die wir im kommenden Jahr ebenfalls wieder besuchen werden. Vorwiegend in den Herbst- und Wintermonaten veranstalten wir von Zeit zu Zeit einen FCK-Stammtisch in unserem Stammlokal, dem Gasthaus „Zum Ochsen“ in Hochstadt, von wo im übrigen alle unsere Busfahrten starten.

Auch in Zukunft werden wir noch reichlich Aktivitäten an den Tag legen. Wer sich unserem Fanclub anschließen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen. Auch umsetzbare Anregungen jeglicher Art werden wir gerne aufgreifen.